Informationspflicht nach Datenschutzgesetz (BDSG) und der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) für den Besuch auf der

Website www.empathie-trifft-recht.de

Stand: 11.09.2020

 

Verantwortlich für die Verarbeitung Ihrer Daten ist:

 

Fabia Corzilius-Beckers

Empathie trifft Recht

Ulmenweg 19

77731 Willstätt

Telefon: 07852 93 75 290

Telefax: 32225554117

www.empathie-trifft-recht.de

empathie-trifft-recht@t-online.de

 

Erhebung personenbezogener Daten

Ich erhalte Ihre Daten zum einen durch Sie selbst. Entweder durch die persönliche Erteilung eines Mandats, durch Abschluss eines Mediationsvertrages, im Rahmen eines Telefonats oder durch Übermittlung Ihrer Daten über das Kontaktformular sowie bei Vertragsabschluss. Erhoben werden hier folgende Daten: Anrede, Vorname, Name, Emailadresse, Anschrift, Telefonnummer(n) sowie ggf. andere für die Fallbearbeitung notwendige Daten, auch aus anderen Quellen.

Bei dem Besuch meiner Website werden zum anderen durch Ihren Browser automatisch Informationen (IP Adresse, Datum und Uhrzeit des Webseitenaufrufs, Name und URL der abgerufenen Datei, Website von welcher die Seite angesteuert wird, der von Ihnen genutzte Browser und ggf. das Betriebssystem sowie der Zugangsprovidername) an den Server meiner Website geschickt und bis zur automatischen Löschung gespeichert.  

Verantwortlich für die Erfassung personenbezogener Daten

Die Datenverarbeitung auf der Website erfolgt durch den Websitebetreiber, dessen Kontaktdaten finden Sie im Impressum der Website.

Bei den über das Kontaktformular übermittelten Daten erfolgt die Erhebung durch Sie selbst bei der Eingabe.

Grund der Speicherung

Die Daten müssen uns von Ihnen zur Erfüllung unserer Verpflichtungen aus der vertraglichen oder vorvertraglichen Beziehung zur Verfügung gestellt werden, um Ihr Mandat oder ihr Mediationsanliegen bearbeiten zu und sie entsprechend kontaktieren zu können. Sie werden außerdem für die Rechnungsstellung sowie die Geltendmachung eventuell bestehender anderer Ansprüche benötigt. Der Zweck kann sich auch aus gesetzlichen Vorgaben oder öffentlichem Interesse sowie im Rahmen einer Interessenabwägung zwecks Geltendmachung rechtlicher Ansprüche, Abwehr von Haftungsansprüchen oder Verhinderung von Straftaten ergeben.

Zum Teil werden sie erhoben, um die reibungslose Bereitstellung und Nutzung der Website zu gewährleisten.

Verwendung/Verarbeitung personenbezogener Daten:

Bei der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten werden die Bestimmungen der europäischen Datenschutzverordnung (DSGVO) und des Bundesdatenschutzgesetztes (BDSG) eingehalten.

Die Verarbeitung erfolgt gem. Art. 6 Abs. 1 Lit. a DSGVO auf Grund der von Ihnen erteilten Einwilligung.

Dauer der Verarbeitung/Löschungszeitpunkt

Die Dauer der Verarbeitung der von Ihnen übermittelten Daten erfolgt für die Dauer des Vertragsverhältnisses. Nach Ende des Vertragsverhältnisses werden die Daten bis zum Ende der gesetzlichen Aufbewahrungsfristen bzw. dem Wegfall des berechtigten Interesses oder dem Ende der Verjährungsfrist aufbewahrt. Anschließend werden die Daten gelöscht.

Weitergabe an Dritte:

Nur soweit dies für die Fallbearbeitung gem. Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO notwendig ist, werden Ihre Daten an Dritte weitergegeben. Beispielsweise die Weitergabe in interne berechtigte Mitarbeiter zur Bearbeitung des Falles, an Verfahrensgegner sowie deren Rechtsanwalt, Gerichte sowie andere Behörden oder Personen zur Geltendmachung Ihrer Rechte.

Personenbezogene Daten, die dem Anwaltsgeheimnis unterliegen, werden nur mit Ihrer Zustimmung weitergegeben.

Eine Weitergabe Ihrer persönlichen Daten an Dritte findet darüber hinaus nicht statt.

Es erfolgt keine Weitergabe an Drittländer oder internationale Organisationen.

Ihre Rechte:

Sie haben gem. Art. 15 DSGVO ein Recht auf Auskunft. Auf Antrag erhalten Sie Auskunft, welche Daten über Sie gespeichert sind und zu welchem Zweck die Speicherung erfolgt. Insbesondere können Sie Auskunft über die Verarbeitungszwecke, die Kategorien der personenbezogenen Daten, die Kategorien der Empfänger, die Zugang zu Ihren Daten bekommen haben oder werden, die geplante Speicherdauer, das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung oder Widerspruch, das Bestehen eines Beschwerderechts, die Herkunft Ihrer Daten, sofern diese nicht bei uns erhoben wurden, verlangen.

Sie haben gem. Art. 16 DSGVO ein Recht auf Berichtigung. Sie können von dem Verantwortlichen unverzüglich die Berichtigung Ihrer unrichtigen personenbezogenen Daten verlangen. Unter Berücksichtigung der Zwecke der Verarbeitung haben Sie das Recht, die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten — auch mittels einer ergänzenden Erklärung — zu verlangen.

Sie haben gem. Art. 17 DSGVO ein Recht auf Löschung Sie können von dem Verantwortlichen zu verlangen, dass Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht werden. Der Verantwortliche ist verpflichtet dem nachzukommen, sofern

-          der Zweck, welchen die personenbezogenen Daten erhoben wurden, entfallen ist oder

-          Sie Ihre Einwilligung zur Verarbeitung widerrufen haben und keine andere Rechtsgrundlage für die Verarbeitung vorliegt oder

-          Sie der Verarbeitung widersprochen haben und keine andere Rechtsgrundlage für die Verarbeitung vorliegt oder

-          die personenbezogenen Daten unrechtmäßig verarbeitet wurden oder

-          die Löschung der personenbezogenen Daten zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der

           Mitgliedstaaten erforderlich ist, welchem die Verantwortliche unterliegt oder

-          die personenbezogenen Daten in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Artikel 8 Absatz 1 erhoben

           worden sind.

Sie haben gemäß Art. 18 DSGVO und § 35 BDSG ein Recht auf Einschränkung der Verarbeitung. Diese können Sie verlangen, wenn

-          Sie die Richtigkeit der personenbezogenen Daten anzweifeln oder

-          die Verarbeitung unrechtmäßig war/ist und Sie die Löschung ablehnen oder

-          die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger benötigt werden, Sie diese jedoch zur Geltendmachung,

           Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen oder

-          Sie gem. Art. 21 Abs. 1 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt haben und die Verarbeitung einschränken möchten,

            solange noch nicht feststeht, ob die berechtigten Gründe des Verantwortlichen Ihnen gegenüber überwiegen.

Sie haben gemäß Art. 20 DSGVO ein Recht auf Datenübertragbarkeit. Sie können die personenbezogenen Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format von dem Verantwortlichen verlangen. Die Weiterleitung an einen anderen Verantwortlichen darf von mir nicht behindert werden.

Sie haben gemäß Art. 21 DSGVO ein Widerspruchsrecht. Wenn Sie davon Gebrauch machen möchten, wenden sie sich bitte an den oben angegebenen Verantwortlichen der Verarbeitung.

Sie haben gemäß Art. 13 Abs. 2 Lit. d, 77 DSGVO i. V. m § 19 BDSG ein Beschwerderecht bei der Aufsichtsbehörde, sofern Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung Ihrer Daten gegen die DSGVO verstößt. In diesem Fall wenden Sie sich bitte an die zuständige Aufsichtsbehörde.

Sie haben gem. Art. 7 Abs. 3 DSGVO das Recht, Ihre Einwilligung zurückzuziehen, sofern die Verarbeitung gem. Art. 6 Abs. 1 Lit. a oder Art. 9 Abs. 2 Lit. A auf Ihrer Einwilligung beruht. Dies betrifft die zweckmäßig gebundene Einwilligung, ohne dass die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung berührt wird.